Allgemeine Geschäftsbedingungen zur Verwendung gegenüber Verbrauchern

§ 1 Geltung 

(1) Unsere Lieferungen, Leistungen und Angebote erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese sind Bestandteil aller Verträge, die wir mit unseren Kunden (nachfolgend auch „Käufer“ genannt) über die von uns angebotenen Waren schließen.

(2) Unser Verkaufspersonal ist nicht berechtigt, mündliche Vereinbarungen mit dem Kunden im Zusammenhang mit dem Vertrag zu treffen, die von diesen Allgemeine Geschäftsbedingungen abweichen. 

§2 Produktspezifische Eigenheiten 

1) Holz ist ein natürlicher Werkstoff, der bei Klimaschwankungen sein Volumen ändert. Deshalb ist ein gesundes Raumklima (20-23°C und 45-65% relative Luftfeuchte) für die Werterhaltung erforderlich. Nichteinhaltung führt zu Gewährleistungsausschluß! Achten Sie deshalb auf ein gesundes Raumklima. Je stärker die Abweichung davon ist, desto stärker treten Verformung und arttypische Erscheinungen auf, siehe Punkt 2a. Dies gilt insbesondere bei Fußbodenheizung, Kamin- und Kachelöfen, viel Sonneneinstrahlung etc. oder bei überhöhter Feuchtigkeitszufuhr. Mit überhöhter Feuchtigkeit sind die Grenzen der relativen Luftfeuchtigkeit und mehr als nebelfeuchtes Wischen gemeint

2) Holz ist ein natürlicher Rohstoff, bei dem Farb- und Strukturunterschiede vorkommen dürfen. Es ist zu beachten, dass sich natürliche Materialien unter Lichteinfall zum Teil farblich stark verändern. 

2a) Parkette haben ein natürliches Quell- und Schwindverhalten! Daher sind Fugen- und Hohlstellen, Riss- und Schieferbildungen, sowie Schüsselungen im Brett “normal” und stellen kein Reklamationsgrund dar. Diese lassen sich auch gut handwerklich beheben. Somit stellt Parkett ein sehr praktikables Produkt da, da es viele Möglichkeiten der Reparatur gibt, wenn mal “was passiert”. Ebenso gibt es viele Lösungen, der Flecken, Kratz- und Dellenbehebung. Sprechen Sie uns bei Bedarf an und nützen Sie unseren günstigen Handwerkerservice.

3) Die Verlegeanleitung- und Pflegeanleitung, technischen Merkblätter, sowie Sicherheitsdatenblätter des Herstellers sind im jeden Fall zu beachten und vor Montage einzusehen, auch dann, wenn Sie die Montage nicht selbst vornehmen. Die richtige Pflege ist entscheidend für die Werterhaltung Ihres Parkettes. Pflegen Sie deshalb Ihren Boden ausschließlich gemäß der Pflegeanleitung. Andere Verfahren oder Pflegemittel führen zum Gewährleistungsauschluss! Die Pflegeanleitung wurde Ihnen zusammen mit dem Angebot übergeben. Darüber hinaus können Sie diese bei uns nochmals erhalten oder auf den Websites der Hersteller bequem online abrufen. Für Fragen stehen Ihnen Ihr Kundenbetreuer gerne zur Verfügung oder nützen Sie unseren Pflegeservice, der auch zu Ihnen nach Hause kommt

4) Der Unterhalt und Pflege hat nach den Herstellervorschriften zu erfolgen. Nichteinhaltung führt zu Gewährleistungsausschluß!

5) Industrieparkette (Hochkantlammelle, Hirnholzpflaster), und „ künstlich gealterte“ Dielen (Bezeichnung z.B. Vintage) unterliegen keinen Normen. Starke Farbabweichungen, Äste und Risse dürfen unbegrenzt vorkommen.

6.) Terrassendielen aus Holz sind grundsätzlich keine „Barfußdielen“, da Holzabsplitterungen entstehen können und sollten daher nicht barfüßig begangen werden. Es besteht Verletzungsgefahr! Bei exotischen Hölzern kann es z.B. durch Regenwasser zum sog. „ausbluten“ (Verwaschungen) kommen. Da Wände oder sonstige Gegenstände durch Spritzwasser beschädigt werden können, sind diese entsprechend davor zu schützen. 

6a.) Terrassendielen werden unverpackt gelagert und transportiert. Daher kann es zu Verschmutzungen und leichten Verkratzungen kommen. Da Terrassendielen nach Verlegung je nach Art der Terrasse grundgereinigt und gesäubert, ggf. noch geölt werden muss, sind die die genannten Erscheinungen zu tolerieren.

6b.) Bitte beachten Sie, dass bei Terrassendielen und Unterkonstruktionen es zu Verzug der Einheiten kommen kann. Diese stellt sich als sog. “Bananen” da. Aufgrund der hohen Holz- bzw. Kunststoffmasse lässt sich dies nicht vermeiden und ist zu tolerieren.

7.) B-Waren sind fehlerhafte Waren! Hierbei besteht ein Haftungsausschluss auf Oberflächenbeschaffenheit, Sortierung und Passgenauigkeit.

8.) Bitte beachten Sie, dass unsere Parkette keinen genormten Sortierungen entsprechen, jedes Brett ein Unikat und verwendet wird, wie es gewachsen ist. Wir empfehlen daher bei Ihrer Parkettkalkulation 5% Verschnitt mit einzuplanen um ggf. auch mal ein Brett mit “starker”Verwachsungen aussortieren zu können.

9.) Korkbodenbeläge neigen unter Lichteinfall zum ausbleichen. 

10.) Linoleumbodenbeläge haben nach Einbau einen speziellen Eigengeruch und einen als Reifeschleier bezeichneten „Gelbstich“, der nach den ersten Wochen verschwindet. 

11.) Die vom Käufer verwendete Fußbodenheizung muss für Holzbodenbeläge geeignet und vom Hersteller für diese Verwendung auch freigegeben sein. Holzbodenbeläge aus Buche, Can. Ahorn, Hainbuche und Lärche, sowie mit der Bezeichnung „Rochade“ sind grundsätzlich nicht für Fußbodenheizung geeignet. Nichteinhaltung führt zu Gewährleistungsauschluß. Holzbodenbeläge aus Olive, Akazie, Wengé, Tigerwood, Jatoba sind nur bedingt für Fußbodenheizungen geeignet. Bei diesen Hölzern kann ein stärkeres Quell- und Schwundverhalten auftreten, dass kein Grund für eine Reklamation darstellt. Punkt 11 Satz 1 ist Voraussetzung! 

12.) Der Untergrund, auf dem der Bodenbelag verlegt werden soll, hat „verlegereif“ zu sein. Er muss von seiner Art und Beschaffenheit für den verwendeten Bodenbelag geeignet und vom Hersteller bzw. Monteur freigegeben worden sein. 

13.) Auf mineralischen Untergründen, z.B. Estriche aus Zement oder Anhydrit ist bei schwimmender Verlegung immer eine Dampfbremse zu verwenden. 

14.) Bei gefärbten und digitalbedruckten Waren, wie zum Beispiel Teppich oder Designbeläge, Designkork etc. wird es immer zu Farbabweichungen vom Muster kommen, sog. Chargenabweichungen. 

15.) Vinyl auf Kunststoffträger sind aufgrund Ihrer thermischen Eigenschaft sehr wärmeanfällig und sind vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen. 

§ 3 Angebot, Bestellung und Vertragsabschluss 

1) Unsere Angebote/ Kostenvoranschläge erfolgen grundsätzlich freibleibend! 

2) In Prospekten, Anzeigen und anderem Werbematerial enthaltene Angebote und Preisangaben sind freibleibend und unverbindlich. 

3) Ein Vertragsabschluß kommt erst zustande, wenn uns eine unterschriebene Auftragsbestätigung des Käufers vorliegt und Ihnen ein Kundenauftrag ausgehändigt wurde.

4). Bestellungen können nicht telefonisch entgegen genommen werden. 

§ 3 Preise und Zahlung

1) Die Preise auf den Waren schließen die gesetzliche Umsatzsteuer ein. Auf dem Rechnungsformular sind die Preise ohne Umsatzsteuer ausgewiesen. Diese wird am Ende der Rechnung separat aufgeschlagen.

2) Soweit nicht ausdrücklich schriftlich anders vereinbart, gelten unsere Preise bei Abholung ab unserem Lager Augsburg, Eichleitnerstraße 5, einschließlich Verpackung. 

3) Die Ware wird bei Wareneingang, Parkettbörse Augsburg GmbH – Eichleitnerstraße 5 in 86199 Augsburg zur Zahlung fällig und muss vor Abholung/Lieferung bezahlt werden.

4) Zahlungen können nur in unseren Geschäftsräumen oder durch Überweisung auf ein von uns angegebenes Bankkonto erfolgen, es sei denn, mit unserem Verkaufspersonal wird eine andere Zahlungsart- oder Zahlungsmethode schriftlich vereinbart. 

5) die Annahme von Schecks erfolgt nur erfüllungshalber. 

6) Der Käufer darf nur dann eigene Ansprüche gegen unsere Ansprüche aufrechnen, wenn die Gegenansprüche unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sind. 

§ 4 Lieferung/ Abholung und Lieferzeit 

(1) Bei Abholung/ Lieferung der Ware ist diese hinsichtlich Menge und äußerliche Beschädigung zu prüfen und ggf. beim Lagerpersonal noch vor der Unterschrift auf dem Lieferschein anzuzeigen. Nachträgliche Reklamationen dies bezüglich werden nicht anerkannt. Holz ist sehr technisches und produktionsaufwendiges Produkt. Trotz laufender, strenger Qualitätskontrollen lassen sich Fehler nicht gänzlich ausschließen. Sollten Sie einmal ein Brett mit normabweichender Beschaffenheit finden, kann dieses kostenlos bei uns umgetauscht werden. Bitte prüfen Sie die Verlegeeinheiten und legen betroffene Einheiten bei Verlegung beiseite. Bereits fertig verlegte Einheiten können nicht mehr reklamiert werden.

2). Lieferzusagen, die wir vom Hersteller an den Käufer weitergeben, sind ohne Gewähr. 

3). Die Liefergebühren sind vom Käufer zu tragen und richten sich nach der jeweiligen gültigen Preisliste. 

4). Eine Lieferung erfolgt nur, wenn diese im Einzelfall schriftlich vereinbart worden ist. Generell gilt Abholung Lager Augsburg, Eichleitnerstaßre 5, 86199 Augsburg 

§ 5 Versand

1) Die Auslieferung der Ware erfolgt in unserm Lager. Wir versenden die Ware nur, wenn dies im Einzelfall schriftlich vereinbart worden ist. 

2) Die Versandkosten sind vom Käufer zu tragen. 

§ 6 Gewährleistung und Mängel 

1) Bei Mängeln der gelieferten Ware gelten die gesetzlichen Rechte. Wird jedoch eine Ware trotz offensichtlicher Mängel eingebaut, so werden diese Mängel als angenommen betrachtet und stellen keinen Gewährleistungsanspruch dar. 

2) Für Schadenersatzansprüche des Käufers gelten jedoch die besondern Bestimmungen des § 7 .

3). Werden bei Montage Mängel offensichtlich, so ist die Montage einzustellen und sofort die Parkettbörse Augsburg zu kontaktieren, damit der Mangel kostengünstig und schnell behoben werden kann. 

§ 7 Haftung auf Schadenersatz 

1) Unsere Haftung auf Schadenersatz, gleich aus welchem Rechtsgrund (insbesondere bei Verzug, Mängeln oder sonstigen Pflichtverletzungen), ist auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt. 

2) Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gilt nicht für unserer Haftung wegen vorsätzlichen Verhaltens oder grober Fahrlässigkeit, für garantierte Beschaffenheitsmerkmale, wegen Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder nach dem Produkthaftungsgesetz. 

§ 8 Eigentumsvorbehalt 

1) Wir behalten uns das Eigentum an der gelieferten Ware bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises für diese Ware vor. Während des Bestehens des Eigentumsvorbehalts darf der Käufer die Ware (nachfolgend: Vorbehaltsware) nicht veräußern oder sonst über das Eigentum hieran verfügen. 

2) Bei Zugriffen Dritter – insbesondere Gerichtsvollzieher – auf die Vorbehaltsware wird der Käufer auf unser Eigentum hinweisen und uns unverzüglich benachrichtigen, damit wir unsere Eigentumsrechte durchsetzen können. 

3) Bei vertragswidrigen Verhalten des Käufers, insbesondere bei Zahlungsverzug, sind wir berechtigt, die Vorbehaltsware herauszuverlangen, sofern wir vom Vertrag zurückgetreten sind. 

§ 9 Rücknahmen 

1) Die Parkettbörse Augsburg GmbH ist zur Rücknahme von Waren nicht verpflichtet! Sollte eine Ware zurück genommen werden, dann nur aus Kulanz ohne dass daraus eine Rechtspflicht entsteht. Zurückgenommen können nur vollständige und unbeschädigte Verpackungen. Die Auszahlung der Rücknahme erfolgt bis 100 EUR in BAR, soweit die Tageskasse über ausreichend Bargeld verfügt. Über 100 EUR wird das Geld auf das Konto des Käufers überwiesen.

2) Bei Bestellwaren, Sonderposten oder Abverkaufswaren ist grundsätzlich keine Rücknahme möglich!

§10 Salvatoresche Klausel 

Sollte ein Teil der AGB´s gegen ein Gesetz verstoßen, so bleiben die anderen Punkte davon unberührt! Allgemeine Geschäftsbedingungen der Parkettbörse Augsburg GmbH – Eichleitnerstraße 5 – 86199 Augsburg ^

Gültig ab 17.07.2018